Allgemeine Geschäftsbedingungen BodyMethod

 

BodyMethod ist eine eingetragene Marke der NAVIS Consulting & Computer Services GmbH. Nachfolgend wird ausschließlich BodyMethod als Vertragspartner genannt. 

§1 Leistungen, Hausordnung

Es gilt die aktuellste Version der Hausordnung. BodyMethod behält sich Änderungen der Hausordnung auch ohne Zustimmung des Kunden vor, soweit dadurch nicht der Wesensgehalt dieses Vertrages berührt wird und diese den Kunden nicht unangemessen benachteiligen.

Zur Nutzung der Leitungen von BodyMethod muss die Volljährigkeit des Kunden erreicht sein. Die Buchung von Kursstunden erfolgt über das Online Buchungssystem auf der Website unter wwww.bodymethod-hamburg.de/kurse. Ein Kursbesuch ist nur über Voranmeldung möglich. Ist ein Kurs bereits vollständig ausgebucht, besteht keinen Anspruch auf Erstattung eines Teils oder des gesamten Mitgliedbetrages. Karten und Mitgliedschaften sind Personengebunden und können nicht übertragen werden.

In der Zeit zwischen dem 24. Dezember und 02. Januar finden keine Kurse statt. Weiterhin behält sich BodyMethod vor, an allen gesetzlichen Feiertagen und an bis zu weiteren 9 Tagen im Jahr wegen Renovierung oder anderen dringenden betrieblichen Erfordernissen zu schließen, ohne dass es den Kunden berechtigt Rückforderungen zu stellen. Die Termine werden den Kunden rechtzeitig im Voraus durch Aushang und/oder per Email mitgeteilt.

Personaltraining: Termine können nur telefonisch oder im Studio und für die Zeiten vereinbart werden in denen keine Kurse stattfinden.

Karten: Diese haben ab Kaufdatum eine Gültigkeit von einem Jahr. Sie berechtigen ausschließlich zur Buchung von 3, 5, 10 oder 20 Kursstunden. Nicht genutzte Stunden verfallen nach der Laufzeit von einem Jahr und können nicht ausbezahlt werden. Das Neukundenangebot und Sondertarife sind hiervon ausgeschlossen. Hier gelten die jeweils gesondert aufgeführten Bedingungen.

Mitgliedschaften: Berechtigen zur Buchung von maximal 6 bzw. 10 Stunden im Monat. Nicht eingelöste Stunden werden in den Folgemonat nicht übertragen und verfallen vom Stundenkonto. Die §2-5 beziehen sich auf Mitgliedschaften.

BodyMethod behält sich das Recht vor Kurse kurzfristig zu streichen und Zeiten oder Trainer zu ändern. Kurse in Winterhude finden ab 5 Teilnehmern statt. Kurse in Ottensen finden ab 3 Personen statt. Die angemeldeten Kursteilnehmer werden mindestens 10 Stunden zuvor per Mail über die Kursabsage informiert. Die gebuchte Stunde wird Ihnen wieder gutgeschrieben.

 

§2 Vertragsbeginn

Der Mitgliedschaftsvertrag wird mit Unterzeichnung wirksam. Der Kunde bzw. der jeweils benannte Nutzer können die Leistungen von BodyMethod im vereinbarten Umfang ab Vertragsbeginn in Anspruch nehmen. Vertragsbeginn ist entweder der Monatserste oder der 15. Tag des Monats. Online gekaufte Karten und Mitgliedschaften haben ein 14-tägiges Widerrufsrecht vom Zeitpunkt des Abschlusses, sofern noch keine Stunde genutzt wurde.

 

§3 Mitgliedsbeitrag/Zahlungen

Ein Mitgliedsbeitrag ist jeweils im Voraus am 01. beziehungsweise 15. eines jeden Monats fällig. Gerät der Kunde mit mehr als einem Beitrag in Zahlungsrückstand, so ist BodyMethod berechtigt, den Beitrag für die Restlaufzeit des Vertrages mit sofortiger Fälligkeit zu verlangen. Die vom Kunden geschuldeten monatlichen Zahlungen werden per SEPA-Lastschriftmandat eingezogen, sofern nicht eine andere Zahlungsweise vereinbart ist. Mitgliedschaften die unter Sonderkonditionen vereinbart wurden, werden nach der Grundlaufzeit automatisch an die Normaltarife angepasst. Veränderungen der jeweiligen gesetzlichen MwSt. führen ab deren Geltung zur entsprechenden Anpassung der Mitgliedsbeiträge.
Kann ein Beitrag, auf Grund fehlender Kontodeckung zum Zeitpunkt der Buchung nicht abgebucht werden, wodurch eine Rücklastschrift verursacht wird, so fällt für das Mitglied für jeden Vorgang eine Rücklastschriftgebühr in Höhe von 10,00€ an.

 

§4 Pausen

Pausenzeiten innerhalb einer Mitgliedschaftslaufzeit sind nicht möglich. BodyMethod gewährt lediglich auf Antrag und Nachweis bei Schwangerschaften oder aufgrund einer schweren Erkrankung beitragsfreie Pausen (nach Maßgabe des geltenden Rechts). Gleichzeitig verlängert sich die Mitgliedschaft um den Zeitraum der Pausenzeit.

 

§5 Kündigung der Mitgliedschaft

Jede Kündigung bedarf der schriftlichen Form. Die Mitgliedschaften haben eine feste Grundlaufzeit von 6, 12 oder 18 Monaten. Die Kündigungsfrist beträgt in dieser Grundlaufzeit 4 Wochen zum Laufzeitende. Nach Ablauf der Grundlaufzeit verlängert sich die Mitgliedschaft automatisch um unbestimmte Zeit und kann mit einer Frist von 4 Wochen jederzeit schriftlich gekündigt werden.

 

§6 Stornierungen

Kurse können bis zu 24 Stunden vorher kostenfrei storniert werden. Nach diesem Zeitpunkt und bei Nichterscheinen wird trotzdem eine volle Stunde vom Stundenkonto des Kunden abgezogen. Bei Nichterscheinen ohne Absage wird – nur bei den Mitgliedschaften – zudem eine weitere der 10 offenen Stunden pro Monat belastet. Sollten keine Stunden mehr offen sein, wird die letzte Reservierung im Monat storniert und als zusätzliche Stunde genutzt.

 

§7 Haftung

BodyMethod schließt jede Haftung für Schäden des Vertragspartners und Nutzers aus. Dies gilt insbesondere für den Verlust von Wertgegenständen. Die Zurverfügungstellung von Spinden begründet keine Haftung für hierin eingebrachte Gegenstände. Spinde sind lediglich während der Zeit der jeweiligen Trainingsstunde zu nutzen. BodyMethod ist berechtigt missbräuchlich verwendete Spinde kostenpflichtig öffnen zu lassen.
BodyMethod haftet nicht für vom Kunden ausschließlich selbst verschuldete Unfälle. Für gesundheitliche Schäden durch unsachgemäße Gerätebenutzung wird ebenfalls keine Haftung übernommen. Vom Kunden verursachte Schäden an BodyMethod sind vom Kunden zu ersetzen. Bei Ausfall des Trainingsbetriebes aus Gründen, die BodyMethod nicht zu vertreten hat, besteht kein über die Beitragsrückzahlung hinausgehender Anspruch auf  Ersatzstunden oder Schadenersatz.
Für die Nutzung der angebotenen Leistung verlangt BodyMethod bei einigen Gegenanzeigen vor Trainingsbeginn einen Arzt oder Spezialisten aufzusuchen und sich die Unbedenklichkeit bescheinigen zu lassen. Beispiele hierfür sind: Schwangerschaften, künstliche Implantate, Epilepsie etc.

 

§8 Datenschutz, Gerichtstand und Nichtigkeitsklausel

BodyMethod ist berechtigt, die personenbezogenen Daten des Kunden gemäß §§ 20, 28 BDSG zur Abwicklung des Vertrages zu speichern, zu verarbeiten und zu übermitteln. Die Vertragsparteien verpflichten sich, die ihnen im Rahmen der Vertragsdurchführung bekannt werdenden Informationen aus dem Bereich der anderen Partei vertraulich zu behandeln. Vertragsrelevante Änderungen wie Anschrift, Name, Bankverbindung (Stornogebühren gehen dann zu Lasten des Kunden) usw. sind BodyMethod vom Kunden unverzüglich mitzuteilen. Für die Mitgliedschaften gilt deutsches Recht. Gerichtstand von BodyMethod ist das Amtsgericht Hamburg. Sollten einzelne Bestimmungen der sonstigen Vereinbarung unwirksam sein oder Lücken enthalten, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen  oder Vereinbarungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen gilt diejenige Bestimmung, die der am nächsten kommt, die die Vertragspartner vereinbart hätten, wenn sie die Unwirksamkeit der Bestimmung gekannt hätten.